Musikalische Eröffnung der Bildungsmesse Rodgau 2024

„Was für eine tolle Atmosphäre – so viele Menschen, die sich für Bildung begeistern!“ mit diesen Worten begrüßte Stephanie Schick, Schulleiterin der Freien Musikschule Rodgau e.V., die Besucher*innen der Bildungsmesse, die sich am Stand der Stadt Rodgau versammelt hatten. Begeisterung für musikalische Bildung wurde mit der Eröffnung der Messe seitens der Musikschule für die Zuhörer*innen erlebbar. Der Kinderchor unter der Leitung von René Frank präsentierte drei Lieder gemeinsam mit Schüler*innen der Georg-Büchner-Schule. Verstärkt wurde der Gesang mit Gitarre, Posaune und Rhythmus-Instrumenten. Im Anschluss war das Saxofon-Ensemble unter der Leitung von Christian Massoth zu hören, das neben einem stimmungsvollen Arrangement von „Time to say goodbye“ mit „Just the two of us“ und „Hit the Road Jack“ einen fröhlichen Auftakt zur Eröffnung der Bildungsmesse setzte.

Der erste Stadtrat, Michael Schüßler, bedankte sich für die gelungene musikalische Einstimmung. Ebenso galt sein Dank Uli Kratz, der sich als langjähriger Vorsitzender und Mitbegründer der Freien Musikschule Rodgau seit mehr als 40 Jahren für musikalische Bildung engagiert und gemeinsam mit dem ehemaligen Schulleiter Piotr Konczewski aktueller Kulturpreisträger der Stadt Rodgau ist.

Viele Besucher*innen nutzten anschließend die Gelegenheit am Stand der Musikschule E-Gitarre und E-Bass unter fachkundiger Anleitung von Volker Kratz, Fachbereichsleiter Zupfinstrumente, auszuprobieren. Auch der Schirmherr der diesjährigen Bildungsmesse, Markus Weinbrenner (Hauptgeschäftsführer der IHK Offenbach), zeigte seine Begeisterung beim E-Gitarre-Spiel. Für Beratung und Information zum Angebotsspektrum der Freien Musikschule interessierten sich in diesem Jahr auch viele Erwachsene. Unabhängig vom Alter und den individuellen Voraussetzungen ist ein Einstieg in den Instrumental- und Gesangsunterricht jederzeit möglich. Ganz nach dem Motto „Musikschule für alle – ein Leben lang!“