Aktuelle Information zum Unterrichtsangebot trotz Corona (08. Mai 2020)

08. Mai 2020

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Musikschulfreunde,

Nach einer langen Durststrecke ohne persönlichen Kontakt zu unseren Schülern, freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass der Präsenzunterricht an der Freien Musikschule Rodgau ab Montag, 11.Mai 2020 eingeschränkt wieder aufgenommen werden kann.

Dieser findet unter strengen Sicherheits- und Hygienevorschriften statt, die unbedingt eingehalten werden müssen (s. Hygieneplan).

Noch stehen uns nicht alle Raumkapazitäten in den öffentlichen Schulen zur Verfügung, daher wird der Präsenzunterricht dort vorläufig nicht im vollen Umfang angeboten.

Der digitale Unterricht (DU) bleibt weiterhin als Alternative bestehen, nicht zuletzt für Risikogruppen.

Für den Elementarbereich sowie Gruppenunterricht ab 5 Personen gibt es derzeit keine Möglichkeit des Unterrichts. Wir bieten jedoch in Kürze eine Plattform an, auf der Videos für Musikkarussell, Rhythmik und Musikalische Früherziehung zu sehen sein werden.

Um den Präsenzunterricht ermöglichen zu können, haben wir diverse Maßnahmen ergriffen und orientieren uns an den Vorgaben des Verbandes und Ministeriums. Ein Hygieneplan wurde erstellt.

Dieser gilt ab sofort für unsere Lehrekräfte aber auch für Sie, liebe Schüler*innen und Eltern.

Bitte lesen Sie den Hygieneplan sorgfältig durch und halten Sie sich genau an die Vorgaben. Nur durch die Einhaltung der nötigen Vorsichtsmaßnahmen können wir uns und unsere Schüler*innen schützen.

Wir werden neue Informationen regelmäßig auf der Website veröffentlichen.

Außerdem haben wir einen Katalog mit Antworten auf häufig gestellte Fragen erarbeitet (FAQ), der in Kürze veröffentlicht und immer wieder aktualisiert wird.

Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne per Mail oder telefonisch im Büro der Musikschule.

Ihr gesamtes Lehrerkollegium, Ihr Verwaltungsteam, der 1. Vorsitzende, Uli Kratz und Piotr Konczewski, Schulleiter

 

Hygieneplan Stand 07.05.20

Allgemeine Bestimmungen

  • Im Gebäude besteht die generelle Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Die Abstandsregelung von mindestens 1,5 m ist unbedingt einzuhalten.
  • nach dem Betreten und vor dem Verlassen des Gebäudes sind die Hände zu desinfizieren oder 20 Sek. mit Seife zu waschen.
  • Der Schüler tritt erst ein, nachdem der vorherige Schüler den Raum verlassen hat. Jeglicher Körperkontakt ist untersagt.
  • Begleitpersonen dürfen nur mit in den Raum, wenn dies pädagogisch erforderlich ist. Der nötige Mindestabstand muss eingehalten werden.
  • Lehrkräften, Schülern oder Begleitpersonen mit Erkältungssymptome/Fieber ist der Zutritt nicht gestattet. Den Lehrkräften wird untersagt, bei Erkältungssymptomen die Schüler zu unterrichten.
  • Husten- und Niesetikette sind einzuhalten, Einmaltaschentücher sofort zu entsorgen.
  • Beim Warten vor dem Unterricht ist ebenso der Mindestabstand zu wahren.
  • Stühle stehen im vorgeschriebenen Abstand.
  • Beschriftungen am Boden sind zu beachten.

 

Im Unterricht

  • Nach dem Betreten des Unterrichtsraumes bitte die Hände desinfizieren.
  • In den Unterrichtsräumen besteht die generelle Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Bei Gesang- und Blasinstrumentenunterricht wird sie aufgehoben. Dafür ist die Abstandsregelung von 3 Metern einzuhalten.
  • Schüler bringen zum Unterricht eigene Notenständer mit
  • Für Bläser sind im Haus der Musik verschließbare Spuckeimer bereitgestellt, die regelmäßig gereinigt werden. Außerhalb der Musikschulräume bringen die Blasinstrumenten-Schüler ihre Spucktücher selbst mit und nehmen sie auch nach dem Unterricht wieder mit. Die Blasinstrumente werden ausschließlich zuhause gereinigt.
  • Das Stimmen der Schülerinstrumente muss mit Mund-Nasen-Bedeckung erfolgen. Der Austausch von Bögen, Mundstücken, etc. ist nicht erlaubt.
  • Die Räume werden regelmäßig gelüftet
  • Bei Unterricht in Räumen außerhalb der Freien Musikschule (Schulen, Bürgerhäuser, u.ä.), gilt zusätzlich das Hygienekonzept vor Ort.
  • Die Hygiene-Maßnahmen erfolgen während der Unterrichtszeit

Vorstand und Schulleitung

Rodgau, 07. Mai 2020

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

April 2020

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Freunde der Freien Musikschule Rodgau,

wir alle müssen derzeit in einer ungewohnten, ungewissen und belastenden Situation leben. Auch unter den gegebenen veränderten Bedingungen tun wir als Musikschule alles, um die musikalische Entwicklung unserer Schüler*innen gewissenhaft zu begleiten und die Kommunikation mit Ihnen und Ihren Familien aufrecht zu erhalten und weiter zu pflegen. Den Fortbestand unserer Musikschule zu sichern ist unser wichtigstes Ziel und dabei sind wir auf die Mithilfe von allen Seiten angewiesen!

Lassen Sie uns aus der Situation gemeinsam das Beste machen.

Bereits an dieser Stelle möchten wir Ihnen erneut unseren Dank für die Mitwirkung an kreativen Lösungen zur Weiterführung des Musikunterrichts aussprechen. Damit konnten wir in den vergangenen Wochen den Unterrichtsbetrieb weitestgehend gewährleisten.

Aufgrund der aktuellen Sachlage müssen wir leider sämtliche Veranstaltungen der Freien Musikschule Rodgau bis zum Ende des Schuljahres ersatzlos absagen. Die „Taskforce“ der FMR hat dies schweren Herzens beschlossen, da es momentan keine andere Lösung für Veranstaltungen jeglicher Art gibt. Die geplanten Konzerte können zurzeit nicht adäquat vorbereitet werden und gerade unser überaus beliebter „Tag der offenen Tür“ kann daher auch Ende Juni nicht mit seiner quirligen und lebendigen Nähe stattfinden.

Online-Unterricht oder auch die telefonische Betreuung mit Aufgabenstellungen per Mail bieten weiterhin für viele eine Alternative der musikpädagogischen Fernbetreuung. Dabei konnten bisher sowohl die beteiligten Lehrkräfte wie auch die Schüler*innen eine ganz neue Form des Musikunterrichts kennenlernen und erproben. Diese trägt dazu bei, aus der Situation das Beste zu machen. Sogar manche Gruppen, wie das Ukulele Ensemble mit Marcella Hagenauer, können im Online-Modus weitergeführt werden. Andere Formate wie Bläserensemble, Bands oder beispielsweise der komplette Elementarbereich können allerdings unter den gegebenen Bedingungen nicht angeboten werden. Die hierfür anfallenden Gebühren werden bis auf weiteres nicht eingezogen. Trotzdem bleiben die Lehrkräfte weiterhin mit individuellen musikalischen Ideen mit Ihnen, beziehungsweise Ihren Kindern in Kontakt.

Für weitere Fragen in dieser Krisenzeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre Lehrkraft oder die Schulleitung. 

Bleiben Sie uns gewogen und kommen Sie gut und gesund durch die Zeit,

 

Ihr gesamtes Lehrerkollegium, Ihr Verwaltungsteam, der 1. Vorsitzende, Uli Kratz und Piotr Konczewski, Schulleiter