Wort und Musik

Frühlingsreigen - Tanz der Worte und Töne

Im März 2017 hoben wir das Format „Wort und Musik“ mit Winno Sahm, Sulfia Röhlig und Ulrich
Fiedler aus der Taufe. Das Thema „Elegien“ bescherte der FMR einen großen Erfolg und uns war sofort klar, dass wir diese neue Reihe mit Kammermusik und Literatur weiterführen wollen.
Am Sonntag den 25.02.18 um 17.00 laden wir Sie also ein, sich vom Thema „Tanz der Worte und Töne“ verführen zu lassen. Ekstatische, kokette, lustige und makabre Tanzgedichte aus den Federn von Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine, Friedrich Stoltze und anderen Dichtern wird Winno Sahm beseelt und lebensnah vortragen. Er wird dabei musikalisch umrahmt von Astrid Mäurer, Violine, Stefan Weilmünster, Saxophon und Peter-Klaus Löffler, Klavier. In verschiedenen Besetzungen werden sie sich einerseits der leidenschaftlichen Kraft des argentinischen Tangos widmen mit Tänzen von Astor Piazolla und Liedern von Carlos Gardel. Andererseits kommen leise, keusche Töne der Najade Syrinx in einer Vertonung Claude Debussys für Solosaxophon zu Gehör oder in einem weiteren Gegensatz ein avantgardistischer Blues für Saxophon von Barry Eckroft. „Tanz als Abbild des Lebens“ - lassen Sie sich mitreißen von der Hingabe und Qualität der Künstler und überraschen von der Auswahl der Texte und der Musik.
Der Eintritt ist frei!

Astrid Mäurer, Violine
Stefan Weilmünster, Saxophon
Peter-Klaus Löffler, Klavier
Winno Sahm, Rezitation
Katharina Weltzien-Falk, Moderation